DORIS VON #SAYN-#WITTGENSTEIN: „NICHT REDEN, HANDELN!“

Die meisten #Politiker in #Deutschland führen lediglich medial inszenierte „Balkonreden“ in der „#Corona-Krise“ – und lassen die #Bürger sowie #Unternehmen und #Organisationen mit ihren konkreten Problemen allein. Die #Regierung meint, durch die großzügige Verteilung von #Steuergeldern mit der „Giesskanne“ die deutsche #Gesellschaft und #Wirtschaft „retten“ zu können. Dieser Weg wird sich als Irrweg erweisen!

Doris von #Sayn-#Wittgenstein ist eine engagierte und couragierte Politikerin, die nicht nur politisch arbeitet, klare Positionen in ihren Reden bezieht und entsprechend agiert – sie handelt konkret auch! Damit unterscheidet sie sich u.a. von ihren ehemaligen „#Parteifreunden“ in der #AfD-#Landtagsfraktion, die wie die meisten AfD-#Politiker in der öffentlichen Wahrnehmung weitergehend abgetaucht sind.

#Abakus News veröffentlicht dazu nachfolgende #Presseerklärung der schleswig-holsteinischen Landtagsabgeordneten:

„Nicht nur reden!

Gerade von Abgeordneten sind persönliche Opfer in der Krise gefragt.

Die Corona-Krise trifft unsere Familien und unsere heimische Wirtschaft schwer. Aufgaben, die man bisher leicht bewältigen konnte, drohen wirtschaftlicher Engpässe wegen zu scheitern. Es gibt Bereiche, die besonders betroffen sind, während sich der Schaden bei anderen in Grenzen hält.

Auch Tierheime leiden:  Spenden brechen ein, Patenschaften werden gekündigt, Adoptionsvermittlungen finden kaum noch statt. 

Als Abgeordnete im schleswig-holsteinischen Landtag bin ich in dieser Zeit im Vergleich zu Vielen privilegiert. 

Gerade Abgeordnete sollten nicht nur reden, sondern zeigen, daß sie hinter dem stehen, was sie sagen und zu verantworten haben; auch und gerade, wenn es um den eigenen Geldbeutel geht. Es ist mir deshalb eine Herzensangelegenheit, ein Zeichen zu setzen.

Deshalb habe ich 5.000 € an verschiedene Tierheime in Schleswig-Holstein gespendet.

Und ich gehe noch weiter:  Wenn alle Kollegen im Landtag ebenfalls 5.000 Euro aus dem eigenen Portemonnaie für Opfer der Corona-Krise spenden, bin ich bereit, noch einmal 5.000 Euro zu spenden. Gerne sogar!

PRESSEMELDUNG 16/2020

Doris v. Sayn-Wittgenstein MdL, 27.4.2020“

26A7E87A-9978-48F3-B746-C91FF8DA3D97