#STUTTGART: BÜRGERKRIEGSÄHNLICHE ZUSTÄNDE, WEIL „JUNGE #MÄNNER“ DIE GRÄSSLICHE FRATZE DER „BUNTEN“ #GESELLSCHAFT ZEIGEN

In der Nacht von Samstag auf Sonntag gab es in #Stuttgart #Gewaltexzesse, die die #Sicherheitsbehörden komplett überforderten und den #Kontrollverlust des #Staates im Bereich der „Öffentlichen #Sicherheit“ offenlegten. Randalierende Horden „junger #Männer“ – dem Vernehmen nach „Jugendliche“ mit #Migrationshintergrund“ mit Unterstützung der linksextremistischen #Antifa- – zogen ab Mitternacht in kleinen Gruppen durch das Zentrum von Stuttgart, warfen Steine in Einzelhandelsgeschäfte und griffen gezielt die #Polizei an (bei #Twitter wurde ein #Video verbreitet, das den brutalen Angriff gegen einen #Polizisten zeigt: https://twitter.com/hallaschka_hh/status/1274612406447112192?s=21).

Die Situation in der schwäbischen Metropole lief offenbar über Stunden völlig außer Kontrolle, die #Sicherheitskräfte mussten massive Verstärkung anfordern, um gegen die gewaltbereiten, militanten „Männer“ vorgehen zu können.

Die #Randale in Stuttgart zeigt die hässliche Fratze einer „weltoffenen“ und „bunten“ Gesellschaft – es ist davon auszugehen, dass die Auseinandersetzungen in Stuttgart nur der Auftakt für zahlreiche bürgerkriegsähnliche Gewaltexzesse in #Deutschland sein wird.

“20 vorläufige #Festnahmen und mehr als ein Dutzend verletzte Polizisten – das ist die erste Bilanz der #Ausschreitungen in der Stuttgarter #Innenstadt. In der Nacht zum Sonntag hätten sich während einer Kontrolle anlässlich eines #Drogendelikts viele Feiernde gegen die Polizisten solidarisiert, teilte die Polizei am Morgen mit.

Die Menschen, viele von ihnen vermummt, zogen demnach randalierend in Richtung #Schlossplatz. Es flogen #Pflastersteine auf vorbeifahrende Polizeiautos, Schaufenster wurden eingeschlagen und Geschäfte geplündert. Mehr als 200 Polizisten aus dem Stuttgarter Umland wurden vorübergehend in die #Landeshauptstadt beordert, #Polizeihubschrauber flogen über die Stadt. Erst nach Stunden beruhigte sich die Lage.“

Bildquelle: dpa

Quellen:

1.) https://www.sueddeutsche.de/politik/stuttgart-randale-1.4942646

2.) https://www.welt.de/vermischtes/article209988097/Stuttgart-Die-Schreckensbilanz-der-Krawallnacht.html

3.) https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.sondersitzung-im-landtag-zu-stuttgart-randale-beantragt-buergerkriegsaehnliche-zustaende.1878706f-0773-4fcf-a905-8fecfbd82b56.html

4.) https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.randale-und-pluenderungen-in-stuttgart-schock-und-entsetzen-am-morgen-nach-der-gewaltausbruch.bb83b76d-6886-4fd5-ae94-319fb47bb747.html

5.) https://www.tagesschau.de/inland/stuttgart-211.html

6.) https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/stuttgart-brutale-ausschreitungen-antifa-als-raedelsfuehrer/

C5636DA5-08B0-487C-A335-AEBD0F47C71F