#AFD-#NRW: #SPLITTERPARTEI-#LANDESVERBAND FÄLLT ZUM „TAG DER DEUTSCHEN EINHEIT“ WIEDER MAL GAR NICHTS EIN!

Nach dem – so jedenfalls die #Mitglieder der „#Beutegemeinschaft“ – angeblich „phänomenalem“ #Wahlerfolg bei den #Kommunalwahlen in #NRW, in dessen Rahmen die #AfD in #NRW endgültig zur bedeutungslosen #Splitterpartei degenerierte und in manchen #Wahlkreisen sogar hinter „DIE PARTEI“ oder „#VOLT“ – also echten politischen „Schwergewichten“ – zurückgefallen ist, kommt nunmehr zum „Tag der Deutschen Einheit“ der ultimative Befreiungsschlag des #Lucassen-Landesverbandes.

Ohne eine konkrete Auswertung der Kommunalwahlen vorgenommen oder gar politische Konsequenzen (Rücktritt!) gezogen zu haben, hat man sich wieder einen wahren Zungenschnalzer einfallen lassen. Zu diesem Feiertag will man aber nicht etwa politisch „Flagge zeigen“ oder gar anlässlich der Wiedervereinigung unseres Landes konkrete Aktionen durchführen, die sich an die #Bürger richten oder diese gar mitzunehmen. Man will auch – wieder mal – keine Präsenz zeigen. Nein, man schmort wieder im eigenen Saft und will sich bei einer „Führung“ im Bonner „Haus der Geschichte“ mit anschließender „Verköstigung“ selbst bespassen.

Den meisten Mitgliedern dürfte das Versagen des #Landesvorstands NRW bei der Kommunalwahl und das vernichtende Ergebnis noch schwer im Magen liegen. Ebenso sollten die „Begleitumstände“, wie die jeweiligen kommunalen „Versorgungslisten“ zustande gekommen sind, viele Mitglieder abschrecken, sich eben mit den dafür Verantwortlichen zusammen zu setzen. Die Mitglieder in NRW haben sicherlich Gelegenheit, diesen Feiertag angemessener zu begehen. Es ist also wohl eher nicht anzunehmen, dass Tausende mit Begeisterung nach Bonn strömen werden, sondern es werden wohl wieder die Handvoll üblicher Verdächtiger an diesem „Mega-Event“ teilnehmen.

Bildquelle: parteiinterne Kreise